Praktikum bei IBC SOLAR AG

Name: Jule Lentzen

Bereich: Technik

Jahr: 2013

Studien-richtung: Wirtschaftsingenieurwesen Regenerative Energien und Energieeffizienz

Hochschule: Universität Kassel

Semester: 7. Semester

Mein Name ist Jule Lentzen und ich studiere seit dem Wintersemester 2010/2011 Wirtschaftsingenieurwesen mit dem Schwerpunkt der regenerativen Energien und Energieeffizienz an der Universität Kassel. Im Rahmen meines Studiums ist das 7. Semester als Praxissemester vorgesehen, welches ich von September bis Ende des Jahres 2013 im Technical Department der IBC SOLAR AG in Bad Staffelstein absolvieren durfte.

Nach einer sehr herzlichen Aufnahme im Technical Department, wurde ich zu Beginn meines Praktikums in IBC SOLAR-spezifische Strukturen, Projektabläufe und das Zeichenprogramm AutoCAD eingearbeitet und durfte bereits in der ersten Woche die Baustelle der Photovoltaikanlage Gundelshausen 2 (1585,8 kWp) besuchen. Im Verlauf meines Praktikums zählte neben dem Erstellen von Dokumentationen und Baustellenordnern, das Unterstützen der Projektingenieure zu meinen Hauptaufgaben. Aufgrund meines großen interkulturellen Interesses, freute es mich sehr, in erster Linie das internationale Team bei der Planung der Photovoltaikanlagen Bhadla (Indien), Boer (China) und Punta Cana (Dominikanische Republik) unterstützen zu dürfen. Neben dem Verschalten der Module, dem Festlegen der Kabelgrabenverläufe und der Bestimmung der Kabelmengen in der Massenermittlung, übersetzte ich im Rahmen der zunehmenden Internationalisierung Planungsvorlagen und -tools ins Englische.

In Ergänzung zur Unterstützung im Bereich der Anlagenplanung, wurde ich zusätzlich mit einem eigenständigen Praktikumsprojekt  betreut. Ziel des Projektes war es, Möglichkeiten und Tools im AVA Programm der Firma Cosoba zu testen und auf Grundlage IBC SOLAR-spezifischer Anforderungen zu bewerten. Als Projektleiterin für dieses Praktikumsprojekt und der damit verbundenen eigenständigen Projektverantwortung hatte ich die Möglichkeit erste, praktische Projektmanagementerfahrungen zu sammeln.

Abschließend möchte ich mich bei allen Kolleginnen und Kollegen ganz herzlich für die freundliche Aufnahme, die Erklärungsbereitschaft und Geduld bedanken.


Mit sonnigen Grüßen

Jule Lentzen