Praktikum bei IBC SOLAR AG

Name: Tobias Schua

Bereich: Technikabteilung

Jahr: 2013

Studien-richtung: Regenerative Energien

Hochschule: Hochschule München

Semester: 5. Semester

Seit dem Wintersemester 2010/2011 studiere ich an der Hochschule München Regenerative Energien. Dieser Studiengang befasst sich mit allen Arten der regenerativen Energiegewinnung. Das 5. Semester ist als Praxissemester vorgesehen, welches ich über die Dauer von 20 Wochen bei IBC SOLAR ableisten durfte.

Zu Beginn dieser Zeit wurde ich sehr herzlich in der Technikabteilung aufgenommen und durfte schon am zweiten Tag bei der Planung des Solarparks Seehof den zuständigen Projektingenieuren tatkräftig zur Hand gehen.
In den ersten Tagen wurde ich zudem in AutoCAD eingeführt und mir wurde die Planung eines Solarparks schrittweise näher gebracht.

Zu den Aufgaben, die ich während meines Praktikums übernehmen durfte, gehörte neben  dem Erstellen verschiedener Dokumentationen und dem Zusammenstellen von Unterlagen für die Baustellen, hauptsächlich das Unterstützen der Projektingenieure bei der Planung neuer Anlagen. Dazu zählten unter anderem das Verschalten der Module, die Positionierung und Auslegung der Wechselrichterbänke und das Festlegen der Kabelgrabenverläufe. Sehr schön an meinem Praktikum bei IBC SOLAR war, dass ich die Photovoltaikanlagen nicht nur vom PC aus planen durfte, sondern dass ich mir vor Ort ein Bild machen konnte. So war ich des Öfteren auf der Baustelle des Solarparks Seehof und konnte den kompletten Bau eines solchen PV-Kraftwerks verfolgen. Des Weiteren war ich in Lübtheen bei einer Abnahme, in Staats beim Stellen einer Trafo-Station, in Sötern bei einer EEG-Inbetriebnahme und in Sembach beim Zuschalten einer Anlage vor Ort. Im nahegelengen Jura-Park war ich während des Praktikums auch diverse Male um kleinere Tätigkeiten auszuführen.

Als Fazit dieser 20 Wochen kann ich sagen, dass es ein sehr vielseitiges und abwechslungsreiches Praktikum war, welches mir einen sehr guten Einblick in die Tätigkeiten eines Ingenieurs gegeben hat. Sehr gut haben mir die abwechslungsreichen Außentermine auf den Baustellen gefallen, bei welchen man sich in der Praxis ein Bild machen kann von dem, was man theoretisch im Büro kennengelernt hat.

Zu guter Letzt möchte ich mich bei allen Kollegen ganz herzlich für die freundliche Aufnahme in ihrer Abteilung und für die Erklärungsbereitschaft, die Geduld und das familiäre Umfeld bedanken.


Mit sonnigen Grüßen

Tobias Schua