Solar und Photovoltaik Module
Wechselrichter, Solar Wechselrichter, Wechselrichter Photovoltaik

Nachrüstung aufgrund 50,2 Hz-Problematik



Starten Sie frühzeitig

In der „Verordnung zur Gewährleistung der technischen Sicherheit und Systemstabilität des Elektrizitätsversorgungsnetzes (Systemstabilitätsverordnung - SysStabV)“ sind seit Mai 2012 die Nachrüstungsvorgaben für WechselrichterHerzstück zwischen Solarmodulen und Stromnetz. Wandelt den Gleichstrom der Solarzellen in netzkompatiblen Wechselstrom um. Versorgt bei netzunabhängiger Stromversorgung alle wechselstrombetriebenen Elektrogeräte. Siehe auch Backup-Systeme. ersichtlich.

Seit einigen Wochen informieren die Netzbetreiber betroffene Anlagenbetreiber über die Umrüstung. Dabei kann der Anlagenbetreiber seinen bevorzugten Installateur angeben. Gegebenenfalls anfallende Mehrkosten gegenüber dem vom Netzbetreiber vorgeschlagenen Unternehmen sind durch den Anlagenbetreiber zu tragen. 

Ein Anschreiben zur Information Ihrer Anlagenbetreiber stellt zum Beispiel der Bundesverband Solarwirtschaft zur Verfügung.
  



Welche Fristen müssen Sie beachten?

Gemäß der SysStabV sind folgende Fristen für Wechselrichter bindend:

1. Anlagen mit einer installierten maximalen Leistung von mehr als 100 Kilowatt 
sind bis zum 31. August 2013 nachzurüsten*

2. Anlagen mit einer installierten maximalen Leistung von größer als 30 bis 100 Kilowatt
sind bis zum 31. Mai 2014 nachzurüsten*

3. Anlagen mit einer installierten maximalen Leistung von größer als 10 bis 30 Kilowatt
sind bis zum 31. Dezember 2014 nachzurüsten.*

*SysStabV vom 04.05.2012,  §8, Absatz 4  
 



Welche IBC ServeMaster sind betroffen?

Eine Um- bzw. Nachrüstung ist für IBC SOLAR Wechselrichter die nicht gemäß FNN-Übergangsregel (VDE 0126-1-1/A1) oder der VDE Norm "Erzeugungsanlagen am Niederspannungsnetz"(VDE-AR-N 4105) produziert wurden notwendig:

Servemaster 1-phasig 
• produziert ab KW 46 2008 bis KW23 2011 entsprechend VDE 0126-1-1: nachrüstbar mit SysStabV Tool zu einer festen Abschaltfrequenz 

Servemaster 3-phasig 
• produziert bis KW35 2010 entsprechend VDE 0126-1-1: nachrüstbar mit SysStabV Tool
- bis KW43 2009 wird eine feste Abschaltfrequenz vergeben
- bis KW35 2010 wird die Frequenzkennlinie nach BDEW vergeben

• produziert ab KW 36 2010 bis KW22  2011 VDE 0126-1-1: nachrüstbar mit dem ServeMaster Service Pack (komplettes SW upddate)

Keine Umrüstung erfordern folgende Baureihen:

Servemaster 1-phasig 
• ab KW24 bis KW31 2011 mit Gridcode gemäß FNN Übergangsregel/ VDE 0126-1-1/A1
• ab KW32 2011 Produktion mit Gridcode gemäß VDE-AR-N 4105

Servemaster 3-phasig produziert ab KW23 2011
• ab KW23 bis KW26 2011 Produktion mit Gridcode gemäß FNN Übergangsregel/ VDE 0126-1-1/A1
• Alle Geräte ab KW 27 2011 oder ab Softwarestand 2.13  sind bereits  im Auslieferungszustand gemäß der VDE-AR-N 4105 ausgerüstet.
 



Was müssen Sie tun?

Bestellen Sie bei uns das SysStab 50,2 Hz Service Pack inklusive 100 Aufklebern, die anzeigen, dass das Gerät umgerüstet wurde.

3401000022  SysStab 50,2 Hz Service Pack (RS485 - USB)
3401000023  SysStab 50,2 Hz (100 Aufkleber)
 

Dabei handelt es sich um den gleichen Adapter wie beim FNN Service Pack, der bereits im letzten Jahr für die Übergangslösung angeboten wurde. Dieses ist ebenfalls für die Umrüstung geeignet.

3401000016  FNN Service Pack

Laden Sie im nächsten Schritt das Programm undefined„SysStabV Tool“ sowie das zugehörige „SysStabV Benutzerhandbuch“ und das Programm undefinedServeMaster Service Pack 4.103.exe herunter. 
 
Zahlreiche Energieversorger fordern den Nachweis der Qualifikation zur Umrüstung. Diesen erhalten Sie nach der Teilnahme an einem unserer SysStabV-Seminare
 



ImpressumDatenschutz© IBC SOLAR 2014