Solarstrom Ladestation für Elektroautos

umweltfreundlich und sparsam

Elektroauto Ladestation mit Solarstrom

Der Umstieg vom Benziner aufs E-Auto ist der erste Schritt in Richtung Nachhaltigkeit. Die Alternative zu Benzin und Diesel ist während der Fahrt vollkommen klimaneutral unterwegs, sofern das E-Auto mit Solarenergie aufgeladen wird. Denn wer sein Elektroauto mit herkömmlichem Strom „tankt“, erzeugt dennoch CO2, wenn auch deutlich weniger.

Nur, wenn der Strom erneuerbar ist, ist das E-Auto eine besonders umweltschonende Alternative. Aus der Sicht von IBC SOLAR gehören Solarstrom und Elektroantrieb naturgemäß zusammen.

Fahren Sie klimaneutral und zugleich unschlagbar günstig, indem Sie ihr Elektroauto zuhause mit Solarstrom laden – und der kommt idealerweise aus der eigenen Solaranlage.

Was bringt mir die Kombination einer Solaranlage mit der E-Auto-Ladestation?

Mit Ihrem Elektroauto entlasten Sie nicht nur die Umwelt, sondern auch Ihr Budget. Kommt der Strom, mit dem Sie Ihr Elektroauto laden aus Ihrer Solaranlage, so sparen Sie bis zu 80% „Treibstoffkosten“ im Vergleich zu einem vergleichbaren Benziner.
 

  • Unschlagbar günstige „Treibstoffkosten“ von unter 2 Euro pro 100 km
  • Eigenverbrauchsoptimierung
  • Klimafreundliche Alternative zum Netzstrom
  • Unabhängigkeit von steigenden Stromkosten

 

Wie groß muss meine Solaranlage sein, um meine jährliche Fahrleistung zu decken?

Für eine jährliche Fahrleistung von 10.000 km ist eine Solaranlage mit einer Mindestleistung von etwa 1,7 Kilowattpeak empfehlenswert. Hierfür reicht bereits eine Dachfläche von etwa 10 m² aus.
 

Ihre Solaranlage liefert ihnen dann 30 Jahre lang sauberen Strom für Ihre Elektromobilität.
 

Berechnen Sie jetzt was Ihre Dachfläche leisten kann

Wie hoch sind die Stromkosten für 100 km mit einem E-Auto?

Je 100 Kilometer mit einem Elektroauto entstehen etwa 4,64 Euro Stromkosten bei den derzeit durchschnittlichen Strompreisen in Deutschland. Wenn Sie Ihr E-Auto mit Solarstrom laden, fallen nur noch etwa 1,92 Euro je 100 Kilometer an.

 Benzin:  8,1 l x 1,35 EUR/l  = 10,80 EUR
 Diesel:  6,0 l x 1,20 EUR/l  = 7,20 EUR
 Elektro (Netzstrom):  16 kWh x 0,29 €  = 4,64 EUR
 Elektro (Solarstrom):  16 kWh x 0,12 €  = 1,92 EUR

 

In einem Beispiel für einen Renault ZOE (derzeit meistverkauftes Elektroauto in Europa) sieht man deutlich, welche geringen Kosten für das Laden eines Elektroautos entstehen.

Wie lange muss ich mein E-Auto laden?

Wie lange es dauert ein Elektroauto zu laden, hängt ganz von der Ladevorrichtung ab. Theoretisch ist es möglich ein E-Auto an einer herkömmlichen Steckdose aufzuladen, der Vorgang kann dann aber bis zu 20 Stunden und länger dauern.

Eine eigene E-Auto Ladestation für zuhause – eine sogenannte Wallbox - ist hier klar im Vorteil, denn damit ist die Ladedauer bis zu 20-mal kürzer. Mit einer Wallbox ist es sogar möglich ein E-Auto in einer Stunde komplett aufzuladen.

Bei IBC SOLAR bekommen Sie passende und Photovoltaik Ladestationen für E-Autos.

KfW-Förderung für private Wallboxen

In Deutschland gibt es aktuell einige Förderprogramme für private Ladestationen von E-Autos, auch Wallboxen genannt. Diese Programme sind von Bundesland zu Bundesland verschieden. 

Ab dem 24.11.2020 führt jedoch die  KfW-Bank ein bundesweit einheitliches Programm ein. Hierbei soll jeder Ladepunkt mit bis zu 900 Euro gefördert werden. Eine Voraussetzung ist allerdings der Bezug von 100% Ökostrom. Das Angebot richtet sich nur an Privathaushalte und die Wallbox darf nicht öffentlich zugänglich sein.

Lesen Sie hier alles zum neuen KfW-Programm!

 

Finden Sie hier unsere förderfähigen Wallboxen in unserem Produktkatalog