Direktvermarktung mit Marktprämienmodell leicht gemacht

Maßgeschneidertes Angebot für Fachpartner

Als Fachpartner von IBC SOLAR können Sie ab sofort ein maßgeschneidertes Angebot für die Direktvermarktung Ihres PV-Stromes in Anspruch nehmen. Für die PV-Projekte Ihrer Kunden finden Sie damit schnell und einfach einen zuverlässigen Partner für die Direktvermarktung von Sonnenstrom.

Unterstützt von IBC SOLAR können Sie sich mit wenigen Klicks ein unverbindliches Angebot für die Stromvermarktung mit der Interconnector GmbH erstellen lassen.

Bequeme Lösung zum besten Preis - exklusiv für IBC SOLAR Fachpartner.

Ab einer Leistung von 100 kWp sieht das Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) die Direktvermarktung des erzeugten PV-Stroms vor. Allerdings sind die bisher am Markt verfügbaren Lösungen für die Anlagenbetreiber oft kompliziert oder mit hohen Kosten verbunden. Die Folge ist ein vergleichsweise geringerer Zubau im Segment der Anlagen zwischen 100 und 200 kWp, was aus Sicht von IBC SOLAR auch auf eine Scheu der Betreiber vor der verpflichtenden Direktvermarktung zurückzuführen ist. Hier setzt IBC SOLAR an und bietet zukünftig eine unkomplizierte Lösung, die höchstmögliche Kostentransparenz, einen komfortablen Vertragsabschluss und eine Best-Price-Garantie vereint.

Was ist eigentlich Direktvermarktung

 

Hinter dem Begriff Direktvermarktung verbirgt sich der Verkauf von Strom aus erneuerbaren Energiequellen (Photovoltaik‚ Wind, Biogas oder Wasser). Dieser wird an der Strombörse, über das sogenannte Marktprämienmodell, bedarfsgerecht und erlösoptimiert vermarktet.

Der Direktvermarkter zahlt Ihnen die erzielten Strombörsenerlöse (Marktwert) abzüglich eines Dienstleistungsentgelts. Zusätzlich erhalten Sie von Ihren zuständigen Verteilnetzbetreiber die Marktprämie.

Warum lohnt sich Direktvermarktung von Solarstrom?

1. Durch das Marktprämienmodell

Trotz der schwankenden Börsenpreise erhalten Sie, Dank dem Marktprämienmodell, immer mindestens die Erlöse in Höhe der fixen EEG-Einspeisevergütung. Die Direktvermarktung  und die daraus erzielten Erlöse sind bereits für Anlagen mit einer installierten Leistung ab 50kWp und Eigenverbrauch finanziell interessant.

Wie unterscheidet sich das Marktprämienmodell von der normalen EEG-Vergütung?

  • In der Direktvermarktung wird der regenerative Strom nach den Marktprämienmodell im Auftrag des Anlagenbetreibers vermarktet
  • Die Summe aus Marktwert (Börsenpreis) und der vom Verteilnetzbetreiber gezahlten Marktprämie entsprechen immer mindestens der fixen EEG- Einspeisevergütung
  • Mit der Direktvermarktung können Sie durch garantierte Zusatzprämien dauerhafte Mehrerlöse erzielen

2. Durch die gesetzliche Verpflichtung

Seit 2016 ist die Direktvermarktung für Neuanlagen ab 100kW gesetzlich verpflichtend. Bei Nichteinhaltung fällt die EEG-Einspeisevergütung gegenüber der Direktvermarktung deutlich zurück.

  • Neuanlagen größer 100kWp, die nach dem 01.01.16 in Betrieb genommen wurden, müssen in die gesetzlich verpflichtende Direktvermarktung.
  • Die verpflichtende Direktvermarktung gilt für Anlagen ab 500kWp bereits seit August 2014.
  • Jede Neuanlage größer 100kWp muss mit der entsprechenden Mess-und Übertragungstechnik ausgerüstet werden, um dem Direktvermarkter den Zugriff auf die PV-Anlage zu ermöglichen.
  • Für den Anlagenbetreiber entsteht durch die gesetzlichen Regelungen des Marktprämienmodells kein finanzielles Risiko.
  • Die  Direktvermarktung ermöglicht Ihnen Zusatzerlöse gegenüber der normalen EEG-Einspeisevergütung - ohne das Marktprämienmodell sinken Ihre Erlöse deutlich.

     

     

    3. Jetzt schon vorbereitet sein für die Zeit nach dem EEG

    Mit der Direktvermarktung bereiten Sie sich schon heute auf die Zeit nach dem Auslaufen Ihrer EEG-Förderung vor.

    Egal ob Sie Ihren Strom in Zukunft selbst verbrauchen wollen oder ihn durch Ihren Direktvermarkter an der Strombörse vermarkten, erhalten Sie über eine transparentes Kundenportal einen übersichtlichen Einblick in Ihre Leistungsdaten sowie die monatliche Vergütung.

    Ihre Mehrwerte

     

    Erzeugungsmengen effizient vermarkten...

    • Als EEG-Anlagenbesitzer steht es Ihnen frei den von der PV-Anlage erzeugten Strom an Dritte zu verkaufen
    • In diesem Fall wird der erzeugte Strom nicht vom Netzbetreiber abgenommen sondern von Ihrem Direktvermarkter – dieser verkauft den Strom an der Strombörse
    • Kein finanzielles Risiko für den Anlagenbetreiber durch das Marktprämienmodell 
    • Ihr Mehrwert: Garantierte Zusatzerlöse gegenüber der fixen EEG-Einspeisevergütung

     ...und Erlöse erhalten

    • Wirtschaftlichkeit durch Direktvermarktung steigern:  Die Erlöse aus der Direktvermarktung liegen immer über der EEG-Einspeisevergütung 
    • Maximale Erlöse aus der Direktvermarktung Dank dem Marktprämienmodell
    • Direktvermarktungsentgelte gering halten durch unsere Best-Preis-Garantie
    • Schon jetzt vorbereiten auf die Zeit nach der EEG-Einspeisevergütung
    • Einfacher Vertragsabschluss bequem von Ihrem PC 
    • Die für die Direktvermarktung notwendige Hardware erhalten Sie projektspezifisch bei IBC SOLAR

    Und so funktioniert der Wechsel in die Direktvermarktung

    1. Rentabilität berechnen

    Berechnen Sie Ihre geschätzten Erlöse über den Erlösrechner und fordern Sie hier DIREKT ein unverbindliches Angebot an.

    2. Plug'n'Play Anschluss-Service beanspruchen

     

    Direktvermarkter und Anbindungsdienstleister testen und realisieren die Anbindung Ihrer Anlage an das virtuelle Kraftwerk zur Fernsteuerung der Anlage. 

    3. Erzeugungsmengen vermarkten

    Und schon beginnt die Direktvermarktung Ihres Stroms. Sie sind nun Teil eines Verbundes an Energieproduzenten. 

    4. Erlöse erhalten

    Profitieren Sie von einer gesicherten monatlichen Gutschrift Ihrer Stromerlöse. Über das Kundenportal des Direktvermarkters erhalten Sie eine monatliche Abrechnung Ihrer Vergütung.

    Werden Sie Teil des IBC SOLAR Fachpartner-Netzwerks

    und profitieren Sie von zahlreichen Vorteilen.

    Jetzt IBC SOLAR Fachpartner werden!