Johanna, Industriekauffrau

Status: angestellt
Bei IBC SOLAR seit 2013
Bildungsabschluss: Mittlere Reife
Abteilung: Supply Chain Management, Einkauf

Wie war dein erster Eindruck von IBC SOLAR?

Mein erster Eindruck war sehr positiv. Das Bewerbungsverfahren war abwechslungsreich und in lockerer, aber professioneller Atmosphäre.
 

Hast du dich schnell als Teil von IBC SOLAR gefühlt?

In den ersten Wochen ist natürlich alles sehr neu und man kennt noch nicht viele Kollegen. Doch innerhalb der Abteilungen wird man super aufgenommen und integriert.
 

Welchen Punkt der Ausbildung fandest du besonders wichtig?

Das interne Praktikum bei MOLL Akkumulatoren. IBC SOLAR ist kein produzierendes Unternehmen sondern ein Systemhaus. In der Ausbildung zur Industriekauffrau geht es jedoch auch um produktionsspezifische Vorgänge. Durch das Praktikum hat man einen Einblick in die Praxis der Produktion bekommen und konnte dadurch theoretische Vorgänge aus der Berufsschule besser nachvollziehen.
 

Was mochtest du besonders an deinen Aufgaben während der Ausbildung?

Besonders gefallen hat mir die Abwechslung. In jeder Abteilung gab es etwas anderes zu tun. Außerdem durfte man sehr selbstständig arbeiten, was gezeigt hat, dass die Azubipaten Vertrauen zu einem haben. Das hat bestärkt und dazu beigetragen, dass man seine eigene Arbeitsstruktur entwickeln konnte.
 

Was sind typische Aufgaben, die du als Azubi im Betrieb ausgeführt hast?

Wer bei typischen Aufgaben an Kaffee kochen und kopieren denkt, kann unbesorgt sein. Man arbeitet bei IBC SOLAR aktiv am Tagesgeschäft der jeweiligen Abteilung mit.
 

Wie ist das Arbeitsklima bei IBC SOLAR?

Das Arbeitsklima ist sehr gut. Egal ob Vorstand, Abteilungsleiter oder Azubi, alle respektieren sich und sind freundlich zueinander. Durch das familiäre Klima haben sich schon viele Freundschaften entwickelt.