e.GO-Elektroautos werden mit Solarstrom produziert

Solaranlage von IBC SOLAR für neuen Produktionsstandort der e.GO Mobile AG in Aachen

Bad Staffelstein, 22. Oktober 2018 – Avantag Energy, langjähriger Fachpartner der IBC SOLAR AG, bringt Elektromobilität und Photovoltaik zusammen. Der neue Produktionsstandort der e.GO Mobile AG in Aachen wird mit Strom aus einer 750 kWp leistungsstarken Dachanlage versorgt, die von Avantag geplant und installiert wurde. Der CO2-Reifenabdruck der Elektroautos wird somit bereits bei der Herstellung deutlich kleiner ausfallen. Investor und Betreiber der Anlage ist die STAWAG Energie GmbH, eine 100-prozentige Tochter des regionalen Energieversorgers STAWAG. Ein zweiter Bauabschnitt mit weiteren 750 kWp folgt 2019.

Solarstrom und Elektromobilität – das gehört zusammen! Denn nur, wenn Elektrofahrzeuge mit Strom aus Erneuerbaren Energien (EE) geladen werden, haben sie einen echten Klimavorteil. Die e.GO Mobile AG geht noch einen Schritt weiter. Die CO2-Bilanz der Elektro-Kleinwagen soll schon in der Produktion so günstig wie möglich ausfallen. Deshalb wurde der neue Produktionsstandort in Aachen mit einer Photovoltaikanlage ausgestattet. In zwei Bauabschnitten werden Photovoltaikmodule mit einer Gesamtleistung von 1,5 MWp auf das Dach montiert, die der Fahrzeugproduktion so zu einer Autarkiequote von 45% verhelfen.

Mit der Ausführung hat die STAWAG Energie die Avantag Energy beauftragt, einen Profi bei der wirtschaftlichen und technischen Auslegung von gewerblich genutzten Photovoltaiksystemen. Um möglichst viel Leistung auf das gedämmte Flachdach bringen zu können, verwendete Avantag mit dem Montagesystem IBC AeroFix 10 eine besonders leichte Unterkonstruktion, auf der die Module in Ost-West-Ausrichtung montiert wurden. Bei dieser Montagevariante kann zudem mit einem Minimum an zusätzlichem Ballast gearbeitet werden, so dass die statische Reserve der Lagerhalle nicht ausgereizt werden musste.

Ergänzt wird die saubere Stromproduktion vor Ort durch eine vertragliche Reststromlieferung seitens der STAWAG. Auch hier stammt der Strom aus regionalen EE-Projekten wie etwa einem nahegelegenen Windpark. Für e.GO bietet diese Zusammenarbeit mit der STAWAG Energie GmbH den Vorteil, ab Produktionsstart im neuen Werk Solarstrom vom eigenen Dach nutzen zu können, ohne selbst investieren zu müssen. So bleiben die finanziellen Ressourcen für den Aufbau des Kerngeschäfts erhalten. Die STAWAG Energie GmbH investiert im Gegenzug nicht nur in eine neue Anlage zur Solarstromproduktion, sondern auch in eine langfristige Kundenbindung.

Mit dem jetzt fertiggestellten ersten Bauabschnitt werden pro Jahr rund 670.000 kWh erzeugt und für die Produktion der e.GO Elektrofahrzeuge zur Verfügung gestellt. Die CO2-Einsparung beträgt 360 Tonnen pro Jahr.

 

Details zum Projekt:

 

Ort:

Technopark Aachen

Grundfläche:

17.000 qm

Dachpotential

1,5 MWp in 2 Bauabschnitten

Eigenverbrauchs- u. Autarkiequote:

50% EVQ / 45% AQ (bei Nutzung des gesamten Dachpotentials)

Unterkonstruktion:

IBC AeroFix 10 EW

Leistung der Anlage:

750 kWp (realisiert im 1. Bauabschnitt), 750 kWp (geplant im 2. Bauabschnitt)

Stromproduktion:

670.000 kWh/a (1. Bauabschnitt)

CO2 Reduktion p.a.:

ca. 360 Tonnen (1. Bauabschnitt)

Inbetriebnahme:

Bauabschnitt 1: Februar 2018; Bauabschnitt 2: geplant 2019

Investor:

STAWAG Energie GmbH, Aachen

Projektplanung:

Avantag Energy

Installateur:

Avantag Energy