Praktikum bei IBC SOLAR AG

Name: Stephanie Koepke

Bereich: Technical Services and O&M

Jahr: 2015/2016

Studienrichtung: Elektrotechnik

Hochschule: HS Coburg

Semester: 8. Semester

Mein Name ist Stephanie Koepke und ich studiere Elektrotechnik an der Hochschule Coburg. In der Firma IBC SOLAR AG konnte ich im Sommersemester 2016, das für mein Studiengang benötigte Praxissemester, ableisten.

In den 20 Wochen wurden mir einige interessante Aufgaben, die bei der Planung einer Photovoltaikanlage bzw. Solarparks anfielen, gezeigt und ich konnte tatkräftig die Projektleiter/Projektingenieure dabei unterstützen. Solche Aufgaben gingen über die Erstentwurfs-Planung des Solarparks, wobei verschiedene Ausrichtungen und Reihenabstände verglichen wurden, bis hin zur Berechnung möglicher Verschaltungsvarianten eines Solarparks, um die gegebenen Daten, wie z.B. die gewünschte Leistung des Kunden, einzuhalten. Auch benötigte Recherchen sind Teilaufgaben meines Praktikums gewesen. Um einen Vergleich für die Angebote der Verschrottung von Wechselrichter zu haben, musste ich z.B. die aktuellen Schrottpreis von Kupfer und Edelstahl recherchieren.

Zu Beginn ging es gleich auf die Baustelle bei Fahrenholz, um dort bei der Abnahme der Halterungen von den Solarmodulen zu helfen. Dabei wurde beispielsweise begutachtet, ob die angegebenen Abstände eingehalten oder Module bei der Montage beschädigt wurden.

Auch andere wichtige Teilgebiete, wie Massenermittlungen und Dokumentationen wurden einem schnell, aber verständlich erklärt und beigebracht. Damit konnte ich sehr schnell bei den aktuellen Planungen helfen.

Auch den rechtlichen Teil der Planung eines Solarparkes durfte ich ein stückweit mit begleiten. Dabei durfte ich z.B. auch an der Besichtigung eines möglichen neuen Standortes in Eggesin (Karpin) teilnehmen. Da dieser Standort eine ehemalige deutsche Kaserne im Norden ist, war die mögliche Fläche recht eben. Dabei musste besonders darauf geachtet werden, ob noch Gebäude auf dem Gelände standen, die dann abgerissen werden müssten und ob Asbest-Dächer verbaut wurden.

Für das herzliche Willkommen von allen Mitarbeitern und die stete Bereitschaft auf Fragen zu antworten möchte ich mich bei allen Kollegen bedanken.


Mit sonnigen Grüßen

Stephanie Koepke